Angebot

Impfungen

In der Kindheit gibt es zahlreiche Infektionskrankheiten, insbesondere im Herbst und Winter. Sie manifestieren sich in Fieber, Erkältung, Husten, Durchfall, Erbrechen oder Pickeln, die schnell verschwinden. Niemand bietet an, sich gegen diese kleinen Krankheiten zu impfen!

Leider sind einige ansteckende Infektionen gefährlich und können zu schwerwiegenden Komplikationen führen oder manchmal sogar tödlich sein.

In einigen Fällen ist es möglich, Ihr Kind zu schützen, indem Sie Ihrem Immunsystem beibringen, sich durch Impfung zu verteidigen. Impfstoffe enthalten abgeschwächte oder abgetötete Mikroben oder kleine Mikrobenstücke, auf die das Immunsystem reagiert, indem es seine eigenen Abwehrkräfte aufbaut, als wäre es eine natürliche Infektion. Dieses Training ermöglicht es ihm, sich darauf vorzubereiten und danach schnell zu reagieren, bevor die Krankheit ernst wird.

Die Impfung bietet individuellen und kollektiven Schutz: Je mehr Kinder geimpft werden, desto weniger können sich die entsprechenden Krankheiten ausbreiten und desto seltener werden sie in einer Bevölkerung. Die Impfung von Kindern und Jugendlichen ist somit einer der größten Erfolge der Präventivmedizin.

Impfungen sind der effektivste Weg, um ein Kind vor Krankheiten zu schützen, die schwerwiegendere Folgen haben können, als Sie vielleicht denken.

Die Reaktionen auf Impfstoffe sind im Allgemeinen schwach. Letztere verursachen fast nie die Symptome und Komplikationen der Krankheit, gegen die sie schützen.

Einige Eltern sind besorgt über mögliche schwerwiegende Nebenwirkungen von Impfungen. Sie sollten in diesem Zusammenhang wissen, dass Millionen von Kindern bereits erfolgreich geimpft wurden. Derzeit leiden viele Erwachsene immer noch unter den Folgen von Kinderkrankheiten (Lähmungen, Zerebralparese, Taubheit usw.), und Menschen sterben immer noch, weil sie nicht geimpft wurden oder weil sie geimpft wurden. unzureichend.

Im Leben besteht kein Nullrisiko. Die Gefahren einer Impfung sind jedoch viel geringer als die von Naturkrankheiten.

Bei der Entscheidung für oder gegen eine Impfung stellen sich viele Fragen.Um diese Auswahl zu erleichtern, gibt es glücklicherweise Empfehlungen, die die Risiken der Krankheiten, die Wirksamkeit und die Risiken der Nebenwirkungen jedes Impfstoffs berücksichtigen.

Diese Empfehlungen geben an, wie viele Impfstoffdosen benötigt werden - und in welchem ​​Alter -, um sie weder zu früh noch zu spät aufzubewahren.

Finde mehr heraus

Vaccins

Pendant l’enfance, les maladies infectieuses sont nombreuses, surtout en automne et en hiver. Elles se manifestent par de la fièvre, un rhume, de la toux, des diarrhées, des vomissements ou des boutons qui disparaissent rapidement. Personne ne propose de vacciner contre ces maladies sans gravité !

Malheureusement, certaines infections contagieuses sont dangereuses et peuvent conduire à de graves complications ou parfois même être mortelles.

Dans certains cas, il est possible d’en protéger son enfant en apprenant à son système immunitaire à se défendre, grâce à la vaccination. Les vaccins contiennent des microbes atténués ou tués, ou de petits morceaux de microbes, auxquels le système immunitaire réagit en construisant ses propres défenses, comme s’il s’agissait d’une infection naturelle. Cet entraînement lui permet de se préparer et de réagir rapidement par la suite, avant que la maladie ne devienne grave.

La vaccination permet une protection individuelle et collective: plus il y a d’enfants vaccinés, moins les maladies correspondantes peuvent se disséminer et plus elles deviennent rares dans une population. La vaccination des enfants et des adolescents figure ainsi parmi les plus grands succès de la médecine préventive.

Les vaccinations sont le moyen le plus efficace de protéger un enfant contre des maladies pouvant avoir des conséquences plus graves qu’on ne le pense habituellement.

Les réactions aux vaccins sont généralement faibles; ces derniers ne provoquent pratiquement jamais les symptômes et les complications de la maladie contre laquelle ils protègent.
Certains parents s’inquiètent des éventuels effets secondaires graves liés aux vaccinations. Il faut savoir à ce propos que des millions d’enfants ont déjà été vaccinés avec succès. Actuellement, de nombreux adultes souffrent encore des séquelles de maladies infantiles (paralysies, troubles moteurs cérébraux, surdité, etc.) et il arrive toujours que des personnes meurent parce qu’elles n’ont pas été vaccinées ou en raison d’une couverture vaccinale insuffisante.

Dans la vie, le risque zéro n’existe pas. Cependant les dangers de la vaccination sont nettement inférieurs à ceux des maladies naturelles.

Beaucoup de questions se posent au moment de se décider pour ou contre une vaccination.
Pour faciliter ces choix, il existe heureusement des recommandations qui tiennent compte des risques des maladies, de l’efficacité et des risques d’effets secondaires de chaque vaccin.

Ces recommandations indiquent combien de doses de vaccin sont nécessaires – et à quel âge – pour que cela ne soit ni trop tôt, ni trop tard.

En savoir plus

Friped Freiburg

Dr. Andrea Bertoni
Route des Arsenaux 28
1700 Fribourg

Tel: 026 400 02 01
Fax: 026 322 01 17

E-mail Dr. A. Bertoni: dr.bertoni@hin.ch

Oeffnungszeiten

Montag:
08h15 - 11h45/13h15-17h00
Dienstag:
08h15 - 16h00 (non-stop)
Mittwoch:
08h15 - 11h45/13h15-17h00
Donnerstag:
08h15 - 11h45/13h15-17h00
Freitag:
08h15 - 16h00 (non-stop)

Copyright © Friped.ch - Web design Fribourg TOMA Solutions Internet